Am ersten September trafen sich die Auszubildenden der Firmengruppe Berners im Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring zum Azubitag.

Nach der Anmeldung ging es in den Theoretischen Unterricht. Die Instruktoren Chris und Klaus sprachen nach der Vorstellungsrunde mit den 16 Auszubildenden in lockerer Form über Fahrphysik, Reifen und Fahrzeuge. Chris hat anschaulich vermittelt was im Fahrzeug beim Bremsen und Beschleunigen für Vorgänge passieren und welche Gefahren dadurch entstehen. Er hat mit einigen Mythen aufgeräumt. Zu Bremswegen und Reaktionswegen hat er vorhandenes Wissen der Teilnehmer wieder zu Vorschein gebracht. Die 90 Minuten Theorie vergingen fast im Flug.

Danach wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt , in die Funkgeräte und in die Sicherheitsbestimmungen eingewiesen.

Dann ging es raus auf die Strecke.

Die Stationen waren Slalom, Bremsen, Mittagessen, Bremsen Ausweichen, Kurve, Kuppe, Einseitiges Bremsen und Platte.

Die Instruktoren nahmen sich die Sitzposition der Teilnehmer zu prüfen und zu verbessern.
Die optimierte Sitzposition ist die grundlegende Voraussetzung für schnelles und präzises Lenken und Bremsen. Genau diese Techniken sind zusammen mit einer optimalen Blickführung der Schlüssel zum Erfolg für die Bewältigung vor Gefahrensituationen.

Die Trainer führten jeden durch gezielte Ansprachen über Funk an die Grenzen der Fahrzeuge ran, um dann mit klaren Anweisung die Grenzen nach hinten zu schieben.

Zum Schluss wurde nach mal im Unterrichtsraum Raum über das erlebte gesprochen. Die Teilnehmer erhielten Ihre Diplome und wurden auf die Heimfahrt geschickt.